Mobiler Arrenberg


Verleihsysteme sind der Trend auch im Bereich der Nachhaltigen Mobilität. Ob nun Fahrräder, Pedelecs, der ÖPNV oder Elektrofahrzeuge der unterschiedlichsten Bauart. Auch in diesem Bereich soll sich viel Neues am Arrenberg entwickeln. Eng verzahnt mit den notwendigen Veränderungsprozessen im Bereich der Energieversorgung. Denn Elektrofahrzeuge werden als temporärer Stromspeicher eine wichtige Rolle bei der zukünftigen Energieversorgung unserer Gebäude spielen.

Wenn man bedenkt, dass bereits in 5-10 Jahren das Zeitalter der Schwarmmobilität beginnt bzw. Realität wird, dann wird klar, dass wir uns mit den aktuellen Bemühungen und Konzepten in einer Übergangsphase der innerstädtischen Mobilität befinden.
Es gilt in Zukunft zwei Faktoren der bisherigen Mobilitätsstrukturen zu überwinden: 1. Die Mobilität per Verbrennungsmotor und 2. Die Mobilität mit dem eigenen Fahrzeug

Zu 1: Die Gründe hierfür liegen auf der Hand. Die Verbrennung fossiler Energien für den Transport von Waren und Gütern ist ein wesentlicher Verursacher des CO2 Anstiegs und somit schnellstmöglich zu beenden. Alle technologisch notwendigen Tools sind hierfür vorhanden und am Markt verfügbar.

Zu 2: 40 Millionen PKW`s sind in Deutschlnd auf der Straße und stehen im Bundesweiten Durchschnitt 23,6 Std. am Tag herum. Heißt: Sie kosten zwar Geld und Ressource, bringen aber in dieser Zeit nichts ein.

Das ist volkswirtschaftlicher Irrsinn, der die Mobilität unnötig teuer macht, unseren Lebensraum blockiert und die Umwelt zerstört.
Deshalb sind intelligent geführte und klimaneutrale Sharingsysteme als Ergänzung zu vernünftigen Nahverkehrssystemen eine optimale Lösung für einen Großteil der Mobilitätsnutzer in urbanen Räumen.

Wir wollen am Arrenberg kreative und intelligente Angebote entwickeln um den hier lebenden und arbeitenden Menschen alternative Angebote zu entwickeln. Wir wollen Sie mitnehmen, bei diesem schwierigen Prozess der Transformation der Mobilität, hin zur Schwarmmobilität in 5-10 Jahren.

Wenn ersteinmal die automatisierten fahrzeuge von Google, Apple und Co. als Schwarmfahrzeuge Realität sind, wird sich die Situation schnell und dramatisch verändern.

25.000 Schwarmfahrzeuge könnten die gleiche Mobilitätsleistung wie die derzeit ca. 200.000 PKW`s auf Wuppertaler Straßen erledigen.

Schwarmfahrzeuge die völlig autonom unterwegs sind und jeden Fahrgast von Tür zu Tür bringen. Schnell, sicher, effizient und deutlich kostengünstiger als heutzutage.

90% weniger Unfälle, 90% weniger Verletzte und Tote im Straßenverkehr, ca. 70% weniger Kosten, keine Stickoxide und Feinstäube mehr, kein CO2 Ausstoß und Lärm, keine Parkplatzsuchen mehr weil es nämlich fast gar keine Parkplätze mehr braucht. In Wuppertal werden dadurch ca. 600.000 Parkplätze überflüssig und damit frei zur kreativen und sinnvollen Nutzung.

Mit unserem Piloten in der Simonsstraße wollen wir diesbezüglich einen ersten Schritt machen und schauen, ob und wie wir die Menschen bei einem solchen Prozess mitnehmen können.