Essbarer Arrenberg


Im Rahmen des Teilprojektes „Essbarer Arrenberg“ organisieren wir „foodsharing“ um die Verschwendung von Lebensmitteln zu reduzieren. Beim „Restaurant Day“ einem globalen Event zum Thema nachhaltige Ernährung, beteiligt sich der Arrenberg regelmäßig mit zahlreichen „Eintagesrestaurants“ seiner Bürgerinnen und Bürger.

Urbanfarming ist ein wichtiger inhaltlicher Baustein. Mit der „Arrenbergfarm“ soll in den nächsten 5-10 Jahren die erste komplette Farm in der Mitte einer deutschen Großstadt entstehen und damit erstmals wieder professionelle und relevante Landwirtschaft inmitten einer Stadt organisiert werden.

  • Essbarer Arrenberg Wuppertal NRW


    In Baulücken sollen Beete und Gewächshäuser entstehen und den Anliegern die Möglichkeit zum Anbau des eigenen Gemüses geben.


    Wer sieht wie seine Möhren wachsen, wird diese auch mit einem anderen Bewusstsein schätzen und verzehren. Intensive Kooperationen mit Kitas und Schulen sollen die Jüngsten unserer Gesellschaft in diese Prozesse mit einbeziehen. Derzeit entsteht ein erstes „Solidarisches Landwirtschaftsprojekt“, bei dem auf der Fläche eines ehemaligen Bauernhofes erstmals am Arrenberg die gemeinsame Bewirtschaftung von Landwirt und Bürgern organisiert wird. Märkte und Einkaufsgemeinschaften mit benachbarten Biohöfen befinden sich im Aufbau.