• Restaurant Day 20.05.2017


    Liebe Nachbarn,

    wir planen zum 7. Mal den Restaurant-Day am Arrenberg und erstmals auch in Cronenberg – ein Karneval ums Essen, wo jede(r) Anwohner(in) ein eigenes 1-Tages-Restaurant eröffnen kann. In der Wohnung, auf dem Balkon, im Garten oder vor der Haustür werden Speisen und Getränke angeboten, die Gäste aus der Nachbarschaft zahlen einen Obolus dafür, man kommt ins Gespräch und freut sich an der Vielfalt, die unser Zusammenleben bietet.

    Wer von Euch ist (wieder) mit dabei, als Restaurant-Betreiber etwas Leckeres anzubieten?

    Ob Süßes, Deftiges oder Typisches aus ferner Heimat: Jedes Restaurant bestimmt, was, wie viel und in welchem Zeitfenster an diesem Tag angeboten wird.

    Anmeldung und weitere Infos im Stadtteilbüro Simonsstr.: info@aufbruch-am-arrenberg.de

  • Osterhasen Malwettbewerb am Arrenberg


    Zur diesjährigen Preisverleihung des Osterhasen-Malwerttbewerbs, der wieder an alle Arrenberger Kinder, Kindergärten und Schulen gerichtet war, kamen ca.140 Gäste. Mehr als die Hälfte der bis zu 12 Jahre alten Kinder brachte seine Eltern mit. Sämtliche Teilnehmer bekamen eine Urkunde fürs Mitmachen und konnten sich abschließend Süßes und ein kleines Give-away aus der gut gefüllten Sponsoren-Geschenkebox aussuchen

    Die eingereichten Bilder können bis Ende April im Stadtteilbüro – Simonsstr. 49 – abgeholt werden.

    Wir danken den diesjährigen Förderern unseres Kindermalwettbewerbs für ihr Engagement: Wuppertaler Sportverein, Zoo Wuppertal, Koffer Möller / Petra Küpper, procar, Galeria Kaufhof, akzenta, Der Zweirad Experte, Burger King Whoppertal, Autohaus Jungmann Vomzumhoff, Geflügel Flues und Rechtsanwälte Walter, Colsman und Partner.

    Fotos: Gisela Mann

  • Verdoppelungsaktion am 20.03.2017 um 10:00 Uhr


    Wir haben tolle Neuigkeiten für euch! Am 20.03.2017 startet die Stadtsparkasse Wuppertal auf gut-fuer-wuppertal.de eine Verdoppelungsaktion, und unser Projekt "1. Stadtfarm Europas - Unterstütze die "Arrenbergfarm"!" ist dabei!

    Pünktlich um 10 Uhr am 20.03.2017 fällt der Startschuss für die Aktion, bei der die Sparkasse zu allen Einzelspenden (bis zu 200 Euro) nochmal den gleichen Betrag dazu gibt. Insgesamt stellt die Sparkasse Wuppertal dafür 20.000 Euro zur Verfügung.

    ACHTUNG: Die letzte Verdoppelungsaktion endete schon nach 14 Minuten da das Kontingent von 20.000 Euro aufgebraucht war, daher sind Pünktlichkeit und schnelle Finger nötig!!!
     

  • Malwettbewerb


    Du wohnst im Stadtteil Arrenberg, gehst hier in den Kindergarten oder zur Schule und bist nicht älter als 12 Jahre?
    Dann mach’ mit bei unseren Mal-Wettbewerb! Dieses Jahr geht es ums Weltall – der Osterhase trifft auf Raketen, Raumschiffe, Außerirdische oder unbekannte Planeten – Deiner Fantasie sind keine Grenzen gesetzt! ->

    Jedes Kind darf mit einem Bild teilnehmen. Eine Jury wird für jede Altersgruppe die drei schönsten Bilder aussuchen. Die Gewinner erhalten tolle Preise und jedes Kind eine Urkunde und ein kleines Dankeschön-Geschenk.

    Bis Montag, den 3. April 2017

    kannst Du Dein Bild (Din A4) im Stadtteilbüro, Simonsstraße 49, abgeben.

    Bitte schreibe Deinen vollständigen Namen, Geburtsdatum, Adresse und Telefonnummer auf die Rückseite des Bildes, zusätzlich bitte den Stempel der Schule oder Tageseinrichtung.

    Die Preisverleihung findet statt am Donnerstag, den 6. April 2017, um 16:00 Uhr im Autohaus Ford Vonzumhoff, Simonsstraße 80

    Wir wünschen intergalaktische Ideen und überirdischen Spaß!

     

  • „Nachbars Garten“ am Arrenberg

    Foto: Iris Panknin


    Und wieder ein neues Quartiersprojekt: "Nachbars Garten" am Arrenberg! Am Nordufer der Pestalozzibrücke hat uns die Stadt Wuppertal eine Brachfläche zur Verfügung gestellt, die wir als gemeinschaftliches Gartenprojekt nutzen werden. Das ca. 120 qm große Grundstück soll als Zier- und Nutzgarten vom und fürs Viertel dienen, in dem sich Jung und Alt, Groß und Klein, alle Nationalitäten und Vielfältigkeiten verwirklichen können. ->

    Dazu ist noch einiges an Planung und Konzeption nötig. Wer mitmachen möchte, kann sich schon gerne bei uns melden. Indessen wird bereits mächtig reingehauen: Michael Kaiser, Michael Gehrke und Andre Achter vom Ressort "Grünflächen und Forsten" haben sich toll engagiert und uns sofort unterstützt, die Fläche zu ebnen und vorzubereiten; Markus Cox – www.baumwerker.de – rückte am Samstag im Team mit schwerem Gerät an, um das Kleinholz zu schreddern, das Arrenberger Aktivisten unter Leitung von Profi-GaLa-Bauer Lars Pogada zuvor ausgewildert hatten. Ihnen allen herzlichen Dank für ihren unbezahlten Einsatz!

    Nun ist das Gelände bereit für den nächsten Schritt: die Analyse von Bodenproben und deren Finanzierung. Fortsetzung folgt!

     

  • e-World vom 07.02.2017 - 09.02.2017


    Unser Stand auf der Klimaexpo in Essen von unserem "Aufbruch am Arrenberg". Die Resonanz war super und es hat Spass gemacht. ->

     Fotos: Gisela Mann von Weiß

  • Jugend packt Energiewende an

    Foto: KURS 21 e.V.


    24 Wuppertaler Schülerinnen und Schüler der Klassen 9 bis 11 erlebten Klima- und Umweltschutz hautnah beim zweiten Bergischen Energiewende:Camp.

    Nach einem Abstecher in das Klimaquartier Arrenberg entwickelten die Energiewender von morgen dann ihre eigenen Visionen davon, wie ein Klimaquartier nach ihrem Geschmack aussehen könnte.

    Der komplette Beitrag: http://www.diestadtzeitung.de/wissen/jugend-packt-energiewende-an

  • Licht an!

     Januar 2017 – erster Testlauf zur Beleuchtung der Moritzbrücke ->

    Fotos: Wolfgang Meyburg

  • Eine frohe Weihnachtszeit und ein gutes Jahr 2017


    Liebe Mitglieder des Vereins Aufbruch am Arrenberg,
    liebe Freunde des Quartiers,

    mal wieder ist es soweit! Weihnachten steht unmittelbar bevor, das Jahr 2016 geht zu Ende und 2017 wirft längst seine Schatten voraus. Jedes Jahr aufs Neue fühlen wir uns von der Zeit überholt. Manches von dem was wir uns am Jahresanfang vorgenommen haben konnten wir nicht erreichen, doch vieles haben wir geschafft und so kann der Verein wieder auf ein erfolgreiches Jahr zurückschauen.

    Bei allen Projekten, sei es die solidarische Landwirtschaft, das Klimaquartier, der essbare Arrenberg, der Restaurant-Day, die Farmbox, das Foodsharing oder der Martinszug – um nur einige unserer Aktivitäten zu nennen –, konnten wir auf eine Vielzahl von Helfern und Unterstützern zurückgreifen. Ein ganz großer Dank dafür!
    Eine Besonderheit des Arrenbergs ist aber die bunte Mischung der Akteure und Teilnehmer. In unserem Quartier finden sich eine Vielzahl von Nationen. Hier treffen sich Menschen, die im Quartier arbeiten, mit Anwohnern und Besuchern, die auf Durchreise in den hier ansässigen Gastronomien sind. Alle verbindet das Interesse am Quartier und das Wohlbefinden im Kreise der – dauernden oder temporären – Nachbarn.

    Wir wünschen Ihnen und uns, dass wir uns dieses Gefühl vor allem jetzt in der Weihnachtszeit trotz der Störfeuer von Außen erhalten und mit in das neue Jahr 2017 nehmen können. Wir wollen auch im nächsten Jahr wieder zusammenstehen und zusammen feiern. Lassen Sie uns auch in 2017 aus guter und bewährter Nachbarschaft unser Viertel weiter in die Wahrnehmung der anderen in unserer Stadt und der Region bringen. Dies gelingt uns Dank der bunten Mischung unseres Quartiers.

    Eine frohe Weihnachtszeit und ein gutes Jahr 2017!

  • Dokumentation zur Quartierstagung NRW am 24.11.2016

    Vereinsvorsitzender Hans-Georg Walter vertrat unseren Verein "Aufbruch am Arrenberg" mit dem Thema "Klimaquartier Arrenberg" bei der Tagung der Quartiersakademie NRW am 24.11.2016 in Bochum

    Die Dokumentation der Veranstaltung mit den Präsentationen, den Videos und den Ergebnissen der Foren zum Nachlesen... hier: www.quartiersakademie.nrw.de/ecm-politik/quartier/de/events/49045/event/13